Wahrnehmen

Vielleicht haben Sie bemerkt, dass Ihre Gefühle sich verändern, dass Sie sich deprimiert fühlen, hoffnungsloser, labiler oder freudloser als früher. Vielleicht haben Sie bemerkt, dass Ihr Denken anders ist, verlangsamter oder gehemmter, als Sie es aus Ihrer Lebensgeschichte gewohnt waren. Vielleicht wird Ihr Leben häufiger durch Ängste bestimmt. Dies können Anzeichen von psychischen Beschwerden, einer seelischen Beeinträchtigung oder einer emotionalen Krise sein. Manchmal gehen psychische Erkrankungen auch einher mit körperlichen Symptomen, wie Schlafstörungen, Kopf- oder Rückenschmerzen, mit Verspannungen der Muskulatur oder mit Magen-Darm-Störungen. Ein erster Schritt auf dem Weg zur Psychotherapie kann es sein, aufmerksamer für sich selbst zu werden, um Hilfe zu suchen, das frühere Wohlbefinden und die seelische Gesundheit wiederzuerlangen.

Informieren

Grundsätzlich gilt: Nicht jeder Therapeut oder jede Therapeutin passt zu jedem Klienten oder zu jeder Klientin und umgekehrt. Eine Psychotherapie kann nur dann wirksam sein, wenn Sie in einer Psychotherapie die therapeutische Beziehung als tragfähig und vertrauensvoll erleben können. Wenn Sie eine Psychotherapie in Anspruch nehmen wollen, dann informieren Sie sich über Ausbildung, Arbeitsweisen, Therapiemethoden Ihres Psychotherapeuten oder Ihrer Psychotherapeutin und schauen Sie sich seine oder ihre bisherigen Tätigkeiten an. Vielleicht ist es für Sie ein bedeutsamer Unterschied, ob Sie mit einer Frau oder einem Mann arbeiten wollen, vielleicht ist es für Sie wichtig, welche Lebenserfahrung oder welches Alter der Therapeut oder die Therapeutin haben, zu der Sie eine vertrauensvolle psychotherapeutische Beziehung aufbauen wollen – Sie entscheiden, zu wem Sie gehen wollen.

Ein Erstgespräch vereinbaren

Wenn Sie die Entscheidung getroffen haben, meine psychotherapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen, dann können Sie telefonisch ein Erstgespräch, ein sogenanntes Orientierungsgespräch für eine Psychotherapie vereinbaren unter 02303.3340128.
Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht auf meinem Anrufbeantworter, ich mache Ihnen bis zum darauffolgenden Freitag einen Terminvorschlag für Ihr Erstgespräch mit mir. Die Aufwandsentschädigung dafür (50 Minuten) beträgt 30,00 €.

Eine Psychotherapie beginnen

Das Orientierungsgespräch dient dem Kennenlernen und ist ein erster Schritt zum Aufbau einer tragfähigen therapeutischen Beziehung.

In diesem ersten Gespräch können Sie mit meiner Unterstützung klären, mit welchem Ziel Sie eine Psychotherapie anstreben. Ich werde Sie auch danach fragen, welche Lebenssituation Sie zu mir geführt hat und was Sie als problematisch und belastend erleben. Sie werden auch die Möglichkeit haben, die Themen anzusprechen, über die Sie in Ihrem Alltag vielleicht nicht sprechen und die bisher verborgen geblieben sind. Sie entscheiden selbst, worüber Sie sprechen wollen und welche Gefühle, die Sie bewegen, wie z. B. Hoffnung, Scham, Wut oder Trauer, Sie zur Sprache bringen wollen. Am Ende des Erstgesprächs werde ich Sie auch über eine Diagnose an Hand des ICD-10, des internationalen Verzeichnisses der Weltgesundheitsorganisation auch für psychische Störungen, aufklären.

Ich möchte Sie einladen, in diesem Erstgespräch Ihrem Gefühl zu trauen, ob Sie sich eine tragfähige therapeutische Beziehung und eine weitere Psychotherapie mit mir vorstellen können.

Wenn Sie sich für eine Psychotherapie mit mir entscheiden, ist es wichtig für Sie zu wissen, welche Kosten auf Sie zukommen werden. Als Heilpraktiker (Psychotherapie) ist es nicht möglich, Leistungen mit den gesetzlichen Krankenkassen abzurechnen. Wenn Sie sich für eine Psychotherapie bei mir entscheiden, schließe ich mit Ihnen einen Behandlungsvertrag, in dem neben den Kosten für eine Therapiestunde auch Schweigepflicht und Verschwiegenheit geregelt sind, und was passiert, wenn Sie einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können.

Die Kosten für eine Psychotherapie belaufen sich auf 70,00 € pro Therapie-Stunde (60 Minuten) für Einzelne und 90,00 € pro Therapie-Sitzung (75 Minuten) für Paare.

Gegebenenfalls können Sie diese Kosten als Sonderausgaben steuerlich geltend machen. Falls Sie privat krankenversichert sind, informieren Sie sich bitte vor Beginn der Psychotherapie, ob die Kosten von Ihrer Versicherung übernommen werden können.

Für die Dauer einer Psychotherapie nach dem systemischen Ansatz gilt dabei: So lange wie nötig, so kurz wie möglich.

Ihr Weg zu mir ...

Die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie verbindet Menschen und Institutionen, die systemisch arbeiten. Sie ist ein berufsübergreifender Fachverband für Systemische Therapie, Beratung, Supervision, Mediation, Coaching und Organisationsentwicklung.
Der Verband für lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, intersexuelle und queere Menschen in der Psychologie (VLSP) e.V. wurde 1993 in München gegründet. Er versteht sich als fach- und berufsbezogene Interessenvertretung von Kollegen_innen aus allen Fach- und Arbeitsbereichen der Psychologie.