Ich biete Ihnen unterschiedliche Workshops und Vorträge an – auch gemeinsam mit Kooperationspartner_innen.

Sie können beides auch als Inhouse-Angebote buchen – wann kann ich zu Ihnen kommen?

Workshops

Meditatives Malen

Kennen Sie das?

  • Sie erleben ihren Alltag voller Hektik?
  • Sie fühlen sich unter Zeitdruck?
  • Sie denken, verschiedene Aufgaben gleichzeitig lösen zu müssen?

In diesen Situationen fällt es uns eher schwer, achtsam mit uns umzugehen und gut für uns zu sorgen. Um Achtsamkeit und Selbstfürsorge wieder zu lernen, biete ich Ihnen einen Workshop „Meditatives Malen“ an. Nach dem gegenseitigen Kennenlernen der Teilnehmer_innen und der Workshopleitung haben Sie die Möglichkeit

  • mit Hilfe einfacher Meditationsübungen wieder achtsamer für sich selbst zu werden und
  • durch einfache gestalterische Übungen, mit Zeichenstift, Fingern und Pinsel, die eigene, innere Stimme wieder zum Klingen zu bringen.

Sie werden erstaunt sein, welche Kreativität in Ihnen steckt, wenn Sie sich davon verabschieden, ein bestimmtes „Produkt“ herstellen zu wollen. Lassen Sie sich auf einen kreativen Prozess ein – ohne Bewertungen.

Sie können an diesem Workshop ohne jegliche Vorkenntnisse teilnehmen. Bitte bringen Sie für die begleitenden Achtsamkeits- und Meditationsübungen warme Socken und eine Decke mit.

 

Achtsamkeit im Alltag – Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

Einsatz und Engagement im Beruf sind in unserer Gesellschaft für viele Menschen eine Quelle von Anerkennung und Sinnfindung in ihrem Leben. Was tun, wenn die Belastung so groß wird, dass der Berufsalltag als Stress erlebt wird?

Die Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen eignet sich auch für Anfänger_innen besonders gut als Methode, um durch Köpererfahrungen und achtsames Spüren Stress abzubauen. Die einfachen Übungen, Muskeln des Körpers nacheinander gezielt anzuspannen und zu entspannen helfen dabei zu lernen, dem Stress und der Hektik des Alltags angemessen zu begegnen.

Sie können an diesem Workshop ohne jegliche Vorkenntnisse teilnehmen. Bitte bringen Sie warme Socken und eine Decke mit.

 

Machen Sie einen Tag zu Ihrem Sorgenfrei – Tag!

Lernen Sie, wieder mehr loszulassen: was Ihnen nun zu schwer geworden ist, was Sie bedrückt, wofür Sie jetzt eine Lösung suchen.

Ich begleite Sie an Ihrem Sorgenfrei – Tag dabei,

  • wieder achtsamer und aufmerksamer für sich und Ihren Körper zu sein,
  • einen Teil Ihrer Lebensgeschichte zu teilen und aus einer anderen Perspektive zu hören,
  • eine Idee für etwas Anderes oder Neues zu bekommen, das Sie in Ihrem Alltag unterstützt.

Nehmen Sie sich wieder etwas mehr von dem, was Sie zum Leben brauchen und seien Sie nicht allzu überrascht, wenn es Ihnen mehr und mehr gelingt zu sagen: „Heute habe ich etwas Schönes erlebt!“

 

Achtsam sehen lernen – moderne und zeitgenössische Kunst erfahren

Der Workshop bietet die Möglichkeit, sich intensiv und sehr persönlich mit Werken der modernen und zeitgenössischen Kunst auseinanderzusetzen. Er ermöglicht neue, ästhetische Erfahrungen, die im Alltag nicht möglich sind.

Im ersten Teil suchen sich die Teilnehmer_innen in der Ausstellung des Museums, in dem der Workshop stattfindet, ein „Lieblingskunstwerk“ aus: Wahrnehmungsübungen und Übungen des kreativen Schreibens stehen im Mittelpunkt.
Schon lange gibt es in der Kunst- und Kreativtherapie den Ansatz,  mit Hilfe der Wahrnehmung von Kunst therapeutisch zu arbeiten. Die ästhetischen Erfahrungen mit Kunstwerken ermöglichen einen nicht-zielgerichteten, kreativen Prozess, der dabei hilft, gewohnte Muster zu unterbrechen und neue Lösungen zu finden.

Im zweiten Teil geht es darum, praktische Erfahrungen mit eigenem kreativen und künstlerischen Gestalten zu machen. Im Mittelpunkt steht der kreative Prozess, nicht das „fertige“ Kunstwerk, frei nach Joseph Beuys: „Jeder Mensch ist ein Künstler.“

 

Vorträge

Sie haben Lust, neues Wissen in Ihre Praxis mitzunehmen? Dann ist vielleicht eines der folgenden Themen für Sie interessant:

  • „Ist es besser, schlechter, gleich oder anders?“ – die systemische Therapie und deren Selbstverständnis im Kontext von Wissenschaft,
  • Systemische Beratung mit (Liebes-)Paaren,
  • „Unerwartete Einsichten“ – Kunsttherapie trifft systemische Therapie,
  • „Die große Lust, in Krisen zu wachsen“ – Identität(en) im Wandel,
  • „Die Not der Psyche“ – sexuelle Identitäten in Beratung und Psychotherapie,
  • Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der Kinder- und Jugendhilfe,
  • Familienformen im Wandel: Regenbogenfamilien – selbstverständlich/nicht selbstverständlich!?

Um einen Vortrag mit mir zu planen, nehmen Sie bitte Kontakt zu mir auf – ich freue mich auf Sie!

 

Ihr Weg zu mir ...

Die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie verbindet Menschen und Institutionen, die systemisch arbeiten. Sie ist ein berufsübergreifender Fachverband für Systemische Therapie, Beratung, Supervision, Mediation, Coaching und Organisationsentwicklung.
Der Verband für lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, intersexuelle und queere Menschen in der Psychologie (VLSP) e.V. wurde 1993 in München gegründet. Er versteht sich als fach- und berufsbezogene Interessenvertretung von Kollegen_innen aus allen Fach- und Arbeitsbereichen der Psychologie.