achtsamer.
kreativer.
systemischer.

Wo genau sind Sie, wenn Sie wahrnehmen, was ist?

Normalerweise gehen wir, um irgendwo anzukommen. Heute gehen wir, um zu gehen. (Übung im European Institute of applied Buddhism)

  • Das, was ich in meiner Lebensgeschichte erfahren habe,
  • was mir in meinem Studium und in meinen Weiterbildungen wichtig war und
  • die Menschen, von denen ich in meiner beruflichen Praxis gelernt habe –

drei Säulen meiner therapeutischen, beraterischen und pädagogischen Arbeit.

Ich verbinde

  • kreatives Gestalten und Kunst- und Kreativtherapie mit
  • Meditationspraxis, Achtsamkeitsübungen und Progressiver Muskelentspannung (nach Jacobson) sowie
  • einen systemischen Blick auf die Wechselwirkungen von Körper, Seele und sozialem System.

Ich schaue auf bedeutsame Unterschiede: Ist etwas gleich oder anders? Und wenn es anders ist: Bringt es Sie in die gewünschte Richtung oder nicht?

Systemisch zu arbeiten heißt für mich,

  • die Geschichte Ihres Lebens wohlwollend anzuschauen,
  • die Gegenwart transgenerational aus der Vergangenheit zu verstehen und
  • Ihnen zu ermöglichen, sich für das zu öffnen, was Ihnen aus der noch unbestimmten Zukunft entgegenkommen will –

sprechend, mit Hilfe Ihrer Körperwahrnehmung und durch kreatives Gestalten.

Weitere Informatonen zu intersektionealer Pädagogik finden Sie auf der Homepage der Initiative I-PÄD.

Was heißt systemisch? Fragen und Antworten auf der Homepage meines Berufsverbandes DGSF e. V.

Informationen zu sexuellen und geschlechtlichen Identitäten in Beratung und Therapie auf der Homepage meines Berufsverbandes VLSP e. V.

Wenn Sie Fragen haben – nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf.