„Es ist nie zu spät, glücklichere Vorfahr*innen zu haben“


 Gemeinsam mit Gunda Busley biete ich im Rahmen der 19. Wissenschaftlichen Jashrestagung der DGSF am 19. September einen Workshop zur co-kreativen Entwicklung eines systemischen Tools (Zeit-Stühle) an:

Gemeinsam mit Kolleg*innen aus den Praxisfeldern Beratung/Therapie, Coaching/Supervision werden wir im Workshop ein systemisches Tool entwickeln, das eine Neukonstruktion der Erfahrung unserer Ahn*innen in uns ermöglicht. Wir beziehen uns dabei auf einen erweiterten Begriff von Vorfahr*innen, der unterschiedliche Formen von Familie, Wahlfamilien oder Sponsor*innen einbezieht.


Das zu entwickelnde Tool bezieht sich auf folgende Dimensionen:

  • Zeit i.S.v. generationenübergreifendem Bezug zu den Vorfahr*innen
  • Koppelung von Organismus, Psyche und sozialem System
  • Veränderung von Erfahrungen durch Neukonstruktion im Rahmen von Aufstellungsarbeit

Wir beziehen uns hierbei auf sozialwissenschaftliche und systemische Ansätze und Kontexte. (Adorno, Meyer-Drawe, Simon u.a.)

Ausgangspunkt unserer Überlegungen zur Entwicklung des Tools sind biographische Erfahrungen (i.V.m. Zugehörigkeit/Engagement in Emanzipationsbewegungen, wie Frauenbewegung, Schwulenbewegung) und Erfahrungen aus der Praxis, die unter dem Stichwort Alter und Trauma diskutiert werden, sowie Ansätze der „oral history“, die darauf basiert, Zeitzeug*innen sprechen zu lassen und Biographisches und Historisches zu vermitteln.

Schwerpunkt sind die Themen Gender und Diversity.

Das Tool wird in einer Abfolge von 5 Schritten gemeinsam mit den Teilnehmer*innen als Expert*innen erarbeitet:

  • Entwicklung einer Leitfrage in Dyadenarbeit
  • Entwicklung eines sog. Logbuches mit bedeutsamen, generationenübergreifenden Zeitmarkern
  • Bestimmen der bedeutsamen Personen für das eigene soziale System des jeweiligen Zeitmarkers
  • systemische Aufstellung von Zeit-Stühlen entsprechend den Zeitmarkern (z.B. 1930, 1950, 1970 …)
  • Neukonstruktion („Welche neuen/anderen Informationen erhältst Du an der jeweiligen Position auf Deine Leitfrage?)

Folgen Sie dem Link, um mehr über die Jahrestagung zu erfahren.